Digital Spine gewinnt mit Fundamenta weiteren Großkunden

Digital Spine, der Technologie-Innovator im Bereich des digitalen Aufzug- und Gebäudemanagements, hat mit der Fundamenta Group Deutschland AG einen weiteren namhaften Kooperationspartner gewonnen. Damit werden alle Aufzugsanlagen in dem Gebäudebestand der von Fundamenta Group Deutschland AG gemanagten Fonds mit der von Digital Spine entwickelten „Aufzughelden-Box“ ausgerüstet und so die Digitalisierung der Bestandsimmobilien vorangetrieben.

Fundamenta Group Deutschland AG ist mit dem Asset Management für deutschlandweit etwa 78 Immobilien mit rund 4.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten im Wert von rund 1 Mrd. Euro. betraut. Die Zusammenarbeit mit Digital Spine hat für den Münchner Asset Manager neben der Predictive Maintenance der Aufzüge einen weiteren entscheidenden Vorteil. „Unsere Liegenschaften sind unterschiedlichster Baujahre und Größenordnungen. Diese sind entsprechend auch mit Aufzugsanlagen verschiedenster Baujahre, Dimensionen und Hersteller ausgestattet“, erklärt Knut Hink, Head of Asset Management, Fundamenta Group Deutschland AG. „Die Aufzughelden-Box ist einfach nachrüstbar und kann für Aufzüge aller Hersteller und Altersklassen angewendet werden, so dass wir uns trotz aller Komplexität bei der Weiterentwicklung unseres Aufzugsmanagements nur mit einem Partner kooperieren müssen. So sind wir schnell in der Lösungsfindung und der Umsetzung.“

Durch die Aufzughelden-Technologie wird das Aufzugsmanagement deutlich einfacher und effizienter: Die Box dockt direkt an der Steuerungseinheit eines jeden Aufzugs an und überträgt die Daten direkt vom Aufzug in die Cloud. Per künstlicher Intelligenz werden große Datenmengen dann in Echtzeit zu Smart Data verarbeitet und so aussagekräftige Erkenntnisse über den Ist-Zustand des Aufzugs gewonnen.

Auf dieser Grundlage lässt sich der Wartungsbedarf auch frühzeitig prognostizieren, wodurch ungeplante Ausfallzeiten minimiert werden und der Aufzug kontinuierlich einsatzbereit ist. „Unsere Technologie maximiert den Komfort für unsere Kunden, indem wir Wartungsarbeiten bündeln und so den Ressourceneinsatz und Kosten minimieren. Außerdem sorgt die vorausschauende Wartung, die sogenannte Predictive Maintenance, neben geringeren Ausfallzeiten auch für eine insgesamt verlängerte Lebensdauer des Aufzugs“, sagt Simon Vestner, CEO und Gründer von Digital Spine. „Unsere Lösung Aufzughelden verbessert somit maßgeblich die Gebäudequalität.“

Das im Jahr 2020 von Simon Vestner in Berlin gegründete Proptech-Unternehmen beschäftigt mittlerweile über 40 Mitarbeitende und ist bekannt für seine Marke Aufzughelden. Aufzughelden ist der Innovationstreiber im Bereich des digitalen Aufzug- und Gebäudemanagements. Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung innovativer IoT-Lösungen im Gebäudemanagement zur Steigerung der Effizienz basierend auf langjährigem Expertenwissen und modernster Technologie. Aufzughelden dockt direkt an der Steuerungseinheit eines jeden Aufzugs an und erfasst alle wichtigen Aufzugsdaten. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz wertet die Technologie des Unternehmens die gewonnenen Informationen so aus, dass Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand des Aufzugs und die aktuell sowie zukünftig notwendigen Maßnahmen gezogen werden können. Insbesondere durch diese Predictive Maintenance wird das Aufzugsmanagement deutlich effizienter: Ressourceneinsatz und Aufwand werden entscheidend gesenkt, die Lebensdauer des Aufzugs gesteigert. Mittlerweile betreut Digital Spine mehr als 100 Kunden, darunter führende Bau- und Wohnungsunternehmen in der DACH-Region.

Mehr zu Digital Spine: www.digitalspine.io

Firmenkontakt
Digital Spine GmbH
Dilara Akkoyun
Zionskirchstraße 73 A
10119 Berlin
030 62932140
12090c2f05fcd9ea681ed04f970b2630a1424f33
http://www.digitalspine.io

Pressekontakt
PresseCompany GmbH
Tim Seitter
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
0711 / 23 88 680
12090c2f05fcd9ea681ed04f970b2630a1424f33
http://www.pressecompany.de