An der langen Leine

Kee Safety präsentiert neue Absturzsicherungem für alle Dachtypen
An der langen Leine

Was tun, wenn die Montage einer kollektiven Absturzsicherung auf der Dachfläche unmöglich ist? Für solche Fälle entwickelte Kee Safety sein neues horizontales Seilsicherungssystem KEELINE (http://www.keesafety.com/de/products/keeline). Über eine Spannweite von bis zu 15 Metern erlaubt es die Sicherung von bis zu drei Personen gleichzeitig! Als zweite Innovation präsentiert das Hanauer Unternehmen das Laufstegsystem KEE WALK (http://www.keesafety.com/de/products/keewalk), das sich auch für Schrägdächer eignet. Als eines der wenigen Systeme am Markt erfüllt es die Kriterien der DIN EN 516.

Hanau, Juli 2010. – Abstürze von Gebäudedächern enden meist böse. Die Sicherheitsbeauftragten in Industrie und Handel wissen daher, dass ihnen Gesetzgeber und Berufsgenossenschaften strenge Auflagen zur Anbringung von Absturzsicherungen machen. Priorität hat dabei der Kollektivschutz. Allerdings ist vielerorts die Installation eines kollektiv wirksamen Schutzgeländers nicht möglich oder unerwünscht. Speziell für solche Fälle hat das Hanauer Unternehmen Kee Safety nun eine vielseitige und kostengünstige Komplettlösung entwickelt: Das horizontale Seilsicherungssystem KEELINE. Es erlaubt Spannweiten von bis zu 15 Metern (!), sichert gleichzeitig bis zu drei Personen und lässt sich auch für den Über-Kopf-Einsatz verwenden. Das patentierte System entspricht der DIN EN 795 (Klasse C).

Am Gleiter sicher übers Dach

Ob Dachdecker, Schornsteinfeger, Klima- oder Solartechniker – wer immer auf einem mit KEELINE (http://www.keesafety.com/de/products/keeline) gesicherten Flachdach am Werk ist, kann sich an das bodennah verlaufende Seilsystem anschlagen und ist so zuverlässig gegen Absturz gesichert. Idealerweise erfolgt der Anschlag mit dem KEELINE-Gleiter, einem speziellen Anschlagelement, das glatt über alle Beschläge des Systems läuft und so dem Anwender große Bewegungsfreiheit lässt. Das 8 mm dicke Edelstahlseil (V4A) von KEELINE lässt sich mit Sockeln, Eck- und Zwischenbeschlägen präzise an Dachkanten, entlang vorgezeigter Laufwege oder um Dachaufbauten herum führen. An den Endpunkten werden Zugspannungsmesser – sie zeigen die korrekte Seilspannung an – und Falldämpfer montiert. Mit den gleichen Elementen lässt sich KEELINE auch an Gemäuern (z.B. Kaminen) oder in Kopfhöhe (z.B. Erker) befestigen.

Eine fast logische Ergänzung zu KEELINE ist das neue Laufstegsystem KEE WALK von Kee Safety, das sich ebenfalls für alle Dachtypen eignet. Flexibel nutzbar und modular angelegt überzeugt es als Sicherheitsalternative zu allen bisher bekannten Arbeits- und Trittleisten. KEE WALK ist eine montagefreundliche Systemlösung bestehend aus einer Aluminium-Trägerkonstruktion, auf die sich lange Quertraversen und steile Treppen mit rutschhemmenden Oberflächen aus Nylon aufsetzen lassen. Wichtig für alle SiGeKos: KEE WALK übertrifft die Prüfanforderungen der DIN EN 516:2006 (Klasse 1-C)!

Rutschhemmend und trittsicher

Das neue System von Kee Safety ermöglicht die Montage sicherer und belastbarer Laufstege, Standflächen und Einzeltritte auf Dächern mit Neigungen von 0 bis 35 Grad. Dabei sind alle Komponenten von KEE WALK (http://www.keesafety.com/de/products/keewalk) in Abmessung und Winkel einstellbar; nirgendwo sind teure Sonderanfertigungen nötig. Und: Die Dachfläche wird durch die Befestigung von KEE WALK nicht beschädigt!

In der Praxis erweist sich der kombinierte Einsatz von KEELINE und KEE WALK mitunter als sicherheitstechnische Ideallösung. Wird nämlich das horizontale Seilsicherungssystem parallel bzw. in unmittelbarer Nähe der Laufwege und Arbeitsflächen von KEE WALK geführt, sind die sicheren Pfade auf dem Dach sichtbar und unausweichlich vorgegeben. Gleichzeitig werden empfindliche Dachflächen auf diese Weise nachhaltig vor Abrieb oder hohen Punktlasten geschont, was dem Werterhalt der gesamten Dachkonstruktion zu Gute kommt. Gerade bei stark begangenen Dachflächen, man denke etwa an Dächer mit wartungsintensiven Solaranlagen, ergibt sich so eine “vorbeugend” wirksame Absturzsicherung mit zusätzlicher Schonwirkung.

532Wörter mit 3937 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Die Kee Safety GmbH hat ihren Firmensitz in Hanau und beschäftigt 12 Mitarbeiter. Als deutsches Tochterunternehmen der englischen Kee Safety International Ltd. bedient sie die Märkte in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Geschäftsführer ist Volker Heck.

Kee Safety hat sich seit der Gründung im Jahr 1974 zum Premium-Hersteller innovativer Systemlösungen für die Arbeitssicherheit entwickelt. Auf vielen Gebieten des Kollektiv- und Individualschutzes nimmt das Unternehmen heute eine führende Position ein. Es bietet sowohl ein komplettes Fall Protection System (FPS) aus freistehenden und mobilen Absturzsicherungen für Flachdächer als auch montagefreundliche und DIN-gerechte Individualsicherungen, die sich für alle bekannten Dachtypen einsetzen lassen. Alle Sicherheitskomponenten und Systemlösungen sind Qualitätsprodukte, deren Belastbarkeit und Funktion von unabhängigen EU-Instituten geprüft ist. Über sein breit gefächertes Produktsortiment hinaus bietet Kee Safety eine Reihe zusätzlicher Dienstleistungen. Zentrale Bedeutung haben dabei die Risikobewertung von Flachdächern, der CAD-Konstruktionsservice, der Montage- sowie der Wartungsservice mit erweiterter Garantie.

Zu den Kunden von Kee Safety gehören vor allem die Industrie, Handwerks- und Montagebetriebe, der technische Großhandel sowie der Stahlbau. Auch für Planer, Architekten und Bauingenieure ist die Kee Safety GmbH kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Lösungen zu sicherheitsrelevanten Themen geht.

Kee Safety GmbH
Stefanie Hombach
Donausstr. 17b
63452
Hanau
vertrieb@keesafety.com
+496181300380
http://keesafety.de