Immobilien, Wohnungen, Häuser, Immobilien Wohnungen

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Immobilien

Apr
11

PAMERA erwirbt zwei Berliner Büroimmobilien mit Tristan

PAMERA erwirbt zwei Berliner Büroimmobilien mit Tristan

Berlin, 11. April 2013 – Die PAMERA Beteiligungs GmbH hat als Co-Investor gemeinsam mit dem von Tristan Capital Partners beratenen Fonds EPISO 3 („European Property Investors Special Opportunities 3“) zwei Büroimmobilien in Berlin erworben. Bei den Immobilien handelt es sich um das Jannowitz-Center in der Brückenstraße, ein Bürohaus in Berlin-Mitte mit Einzelhandel im Erdgeschoss, und um ein Bürogebäude in der Bornitzstraße in Berlin-Lichtenberg. Das 1997 gebaute Jannowitz-Center verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 32.750 m2 sowie circa 200 Stellplätze und ist aktuell zu 93 % vermietet. Hauptmieter der Liegenschaft ist das Land Berlin.

Für Geschäftsführer Christoph Wittkop passt das Objekt perfekt zur Value Add Strategie von PAMERA: “ Der bisherige Eigentümer des Jannowitz-Centers hat das Objekt 2006 erworben und konnte die notwendigen Investitionen in die Immobilie nicht mehr umsetzen. Für uns wurde das Objekt interessant, wegen der Mietvertragsrestlaufzeiten und der Durchschnittsmiete; welche unter Marktniveau liegt und somit Potential für die Zukunft birgt. Unsere Aufgabe wird es nun sein, die Büroimmobilie durch geeignete Maßnahmen attraktiver und damit noch besser vermietbar zu machen, um zukünftig das volle Marktpotential auszuschöpfen. Die Lage in Berlin-Mitte direkt an der Spree mit der Nähe zum Alexanderplatz und dem Ostbahnhof hat sich gut entwickelt, und wir sehen hier weiteres Potential. Wir haben Anfang 2013 bereits in unmittelbarer Nähe ein Bürohaus in der Wallstraße für den von PAMERA betreuten Spezialfonds SIS der Stuttgarter Versicherung erworben und glauben an die weiterhin positive Entwicklung dieser Lage, die wir aktiv mitgestalten werden.“

Die Immobilie in der Bornitzstraße („Die Welle“) mit einer vermietbaren Fläche von rund 14.900 m2 und circa 250 Stellplätzen wurde seit Errichtung weitestgehend von der Deutschen Bahn genutzt. Der Mieter wird in Kürze aufgrund von Konsolidierungsmaßnahmen in Berlin das Haus nicht mehr weiter nutzen können. Nick Puschkasch, Leiter der Berliner Niederlassung von PAMERA Asset Management GmbH, erläutert: „Hier braucht es Kreativität, Engagement und möglicherweise einen längeren Atem. Auf der anderen Seite bietet das Objekt große Chancen für kostenbewusste Großmieter oder Eigennutzer, die aufgrund der aktuellen Berliner Büromarktentwicklung in den zentralen Innenstadtlagen keine adäquaten Flächen vorfinden können. Darüber hinaus könnte das Gebäude auch für alternative Nutzungen wie zum Beispiel Schulungs- oder Seminarzwecke oder auch eine Umwandlung zur Wohnnutzung interessant sein. Derzeit führen wir bereits erste Gespräche mit potentiellen Mietern und Käufern“, so Puschkasch.

Über die PAMERA Real Estate Group (www.pamera.de)
Die PAMERA Real Estate Group besteht aus den vier inhabergeführten Gesellschaften PAMERA Asset Management GmbH, PAMERA Development GmbH, PAMERA Retail GmbH und PAMERA Real Estate Partners GmbH. Das Leistungsspektrum der Immobiliengruppe umfasst das aktive Bestands-, Vermietungs- und Transaktionsmanagement für institutionelle Investoren und Banken, die Immobilienprojektentwicklung im Bestand und Neubau, das Management privater Immobilienvermögen sowie die Entwicklung von maßgeschneiderten Immobilienanlageprodukten. Die PAMERA Real Estate Group ist mit Büros an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und London vertreten und betreut derzeit ein Immobilienvermögen („Assets under Management“) von rund 850 Millionen Euro.

Kontakt
PAMERA Asset Management GmbH
Christoph Wittkop
Wöhlerstraße 10
60323 Frankfurt am Main
+49 40 361 2287-0
wittkop@pamera.de
http://www.pamera.de

Pressekontakt:
Targa Communications
Jochen Goetzelmann
Schubertstraße 27
60325 Frankfurt
0160 8961482
jg@targacommunications.de
http://targacommunications.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»