Immobilien, Wohnungen, Häuser, Immobilien Wohnungen

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Immobilien

Jun
07

Neues Sanierungsverfahren revolutioniert Innenabdichtung von Hausgasleitungen

Mit der patentierten Methode sind alle Arbeiten in nur einem einzigen Tag zu schaffen.

Neues Sanierungsverfahren revolutioniert Innenabdichtung von Hausgasleitungen

Unser Verfahren in der Praxis

Das Herz des QBSGas®-Parabolic-Sanierungsverfahrens ist der Einsatz einer speziellen Lufttechnik. Diese revolutionäre Methode stellt mit ihren Vorteilen die bisherigen Optionen zur Abdichtung von Gasleitungen in den Schatten, erspart Haus- und Wohnungsbesitzern den klassischen Baustellenärger, reduziert Zeitaufwand sowie Kosten, und auch die Mieter profitieren von den nur minimalen Beeinträchtigungen.

Immobilienbesitzer sind seit dem Frühjahr 2008 – laut Technischem Regelwerk – für die Instandhaltung von Gasinstallationen in ihren Häusern verantwortlich, müssen die Anlagen prüfen und warten lassen. Steht auf Grund eines Prüfergebnisses oder wegen Gasgeruchs eine Instandsetzung an, treibt das dem einen oder anderen Beteiligten durchaus Sorgenfalten in die Stirn. Undichtigkeiten an Gasleitungen können durch eine teilweise oder komplette Leitungserneuerung im Gebäude behoben werden, was einen wochenlangen Aufwand nach sich zieht: Demontage der undichten Gasleitungen, Stemmarbeiten, Verlegen neuer Leitungen, Maurer-, Fliesenleger-, Malerarbeiten usw.

Schwachstellen bisheriger Systeme

Alternativ steht die nachträgliche Innenabdichtung der vorhandenen Leitungen zur Verfügung. Aber auch diese Variante hat ihre Schwachstellen und technisch bedingte Grenzen, was die Ausführungsschnelligkeit und – Qualität anbetrifft. Besonders wenn in größeren Objekten viele Leitungsabschnitte zu sanieren sind, dauern die Arbeiten etliche Tage, da zwar mehrere Leitungen gleichzeitig mit der Abdichtungsflüssigkeit gefüllt werden können, aber immer nur ein Leitungsabschnitt nach dem anderen entleert und getrocknet werden kann. Außerdem müssen alle Wohnungen ständig zugänglich sein, was eine enorme Herausforderung an die Organisation sowie eine große Belastung für die Mieter bedeutet. Hinzu kommt, dass gar nicht so selten Nachbearbeitungen nötig sind: Wenn überschüssiges Abdichtmittel nicht restlos aus dem Leitungen entfernt werden konnte, fließt es an den ungünstigsten Stellen zusammen, sodass die Funktion der angeschlossenen Gasgeräte gestört oder im schlimmsten Fall ganz unterbrochen wird. Auch der Gaszähler kann betroffen sein und außer Betrieb gesetzt werden, wobei Ärger mit dem Gasversorger vorprogrammiert ist.

Einen weiteren wunden Punkt stellen die Schaumstoffmolche dar, die zum Entleeren benötigt werden. In den Leitungen vergessene oder verloren gegangene Molche haben schon komplette Installationen verstopft und unbrauchbar gemacht. „All diese technischen Probleme gehören mit dem QBSGas®-Parabolic-Sanierungsverfahren der Vergangenheit an“, sagt Frank Pohlmann, Technischer Referent der Firma QBSGas aus Hürth, die für diese europaweit patentierte Erfindung eines Schweizer Ingenieurs als Generalunternehmer für alle Sanierungsaufträge in Deutschland fungiert. Bei der neu entwickelten Verfahrenstechnik sind die ersten Arbeitsschritte mit den bislang bekannten Methoden vergleichbar.

Vorzüge der neuen Technologie

Der wesentliche Unterschied besteht jedoch darin, dass im Gegensatz zu den üblichen Ein-Strang-Verfahren jetzt zeitgleich alle Leitungsabschnitte einer kompletten Wohnanlage bearbeitet werden können – bis zu 32 Wohneinheiten, und das an nur einem Tag. „Wir machen aus 32 Verbrauchs- und einer Verteilungsleitung einen Sanierungsabschnitt. Ohne Umbauten an Zählerstellungen“, so Frank Pohlmann. „In einem Arbeitsschritt entleeren wir in Minutenschnelle alle Leitungen fast rückstandslos von überschüssigem Abdichtmittel und trocknen die Leitungen absolut zuverlässig.“ Dafür kann das neue Verfahren mit vielen Highlights punkten.

Parabolic-Luftströmung

Bei einer Einblastemperatur von 15 C und einer relativen Restfeuchte von 3,5 % kann kein Kondensat entstehen, und das Dichtmittel ist durch die entzogene Feuchtigkeit schnell getrocknet. Dadurch haben die Leitungen sofort die Umgebungstemperatur des Gebäudes, und die Dichtheitsprüfung und Wieder-Inbetriebnahme der Gasinstallation kann somit unmittelbar nach Abschluss der Innenabdichtung erfolgen. Alle erforderlichen Gase, Flüssigkeiten und die HighTech-Ausrüstung befinden sich auf dem Service-Fahrzeug, was Sauberkeit im Haus, keine Geruchsbelästigung und nur geringsten Lärm garantiert. Und last but not least: Das neue Verfahren ist kostengünstiger als andere Methoden und bietet obendrein eine 5-jährige Garantie. „Bei der technisch-handwerklichen Umsetzung arbeiten wir mit eigenem Personal und mit von uns zertifizierten und lizensierten Fachhandwerkern aus ganz Deutschland zusammen. Die bundesweite Beratung, Bestandsanalyse und Festpreiskalkulation leisten wir für unsere Kunden zentral von Hürth bei Köln aus. Vor Ort organisieren wir im Vorfeld die optimale Auftragsabwicklung und sichern durch unsere persönliche Montageleitung die gesetzten Qualitätsstandards“, so Frank Pohlmann abschließend.

Die QBSGas

ist ein junges Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Hürth bei Köln, spezialisiert auf die bundesweite Instandhaltung von Gasinstallationen. Die Firma hat die Exklusivrechte, die patentierte Schweizer Erfindung in Deutschland zu vermarkten.

Die QBSGas spezialisiert auf die bundesweite Instandhaltung von Gasinstallationen. Die Firma hat die Exklusivrechte, die patentierte Schweizer Erfindung in Deutschland zu vermarkten.
spezialisiert auf die bundesweite Instandhaltung von Gasinstallationen. Die Firma hat die Exklusivrechte, die patentierte Schweizer Erfindung in Deutschland zu vermarkten.
Die QBSGas

ist ein junges Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Hürth bei Köln, spezialisiert auf die bundesweite Instandhaltung von Gasinstallationen. Die Firma hat die Exklusivrechte, die patentierte Schweizer Erfindung in Deutschland zu vermarkten.

Kontakt
QBSGas UG (haftungsbeschränkt)
Frank Pohlmann
Lortzingstraße 29
50354 Hürth
+49 (0) 2233-97938-10
info@qbsgas.de
http://www.qbsgas.de

Pressekontakt:
Networks PR
Kathleen Parma
Schützenplatz 5
01067 Dresden
+49(0)351 32940448
kp@networks-pr.de
http://www.networks-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»