Immobilien, Wohnungen, Häuser, Immobilien Wohnungen

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Immobilien

Mai
30

Hausverwaltung im Münchner Osten zu verkaufen

Gut organisierter Betrieb mit festen Einnahmen sucht erfahrene(n) und kompetente(n) Nachfolger(in)

Hausverwaltung im Münchner Osten zu verkaufen
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

In München wird eine Hausverwaltungs-Firma mit über 1.300 Wohnungen im Verwaltungsbestand verkauft. “Für eine(n) Hausverwaltungs-Fachfrau (-mann) bietet sich hier eine interessante Möglichkeit, sich selbstständig zu machen oder den eigenen Hausverwaltungsbetrieb zu erweitern”. Das sagt Andreas Schmeh, Fachmann für den Verkauf von Hausverwaltungen, der die Unternehmensnachfolge bei diesem Unternehmen beratend begleitet.

Hausverwaltungen werden selten zum Kauf angeboten. “Deshalb handelt es sich hier um eine seltene Gelegenheit” berichtet der Hausverwalter-Experte, der mit seinem Unternehmen PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft bundesweit zahlreiche Unternehmensverkäufe bei Hausverwaltungsfirmen begleitet und betreut.

Seiner Meinung nach ist dieses Unternehmen noch aus einem anderen Grund heraus sehr interessant: “Der Unternehmerin ist es gelungen, verschiedene Dienstleistungen rund um die Immobilie anzubieten und diese erfolgreich zu verknüpfen” sagt Andreas Schmeh. Und dies führe zu einer hohen finanziellen Profitabilität, zu sehr stabilen Einnahmen und einem beständigen Cash-Flow.

Neben der klassischen Hausverwaltung für Mietobjekte und Wohnungseigentümer-Gemeinschaften bietet das Unternehmen seinen Kunden einen gut organisierten Hausmeister-und Kleinreparaturendienst an und vermarktet für Eigentümer deren Mietwohnungen bzw. Verkäufe von Immobilien.

Das Unternehmen existiert seit 25 Jahren und besteht aus drei Abteilungen. In der Hausverwaltung arbeiten neben der Inhaberin drei Vollzeit-und Teilzeitkräfte, im Hausmeister-und Reparaturbereich sind zwei Vollzeit- und drei Aushilfskräfte beschäftigt und im Maklerbereich arbeitet eine Halbtageskraft, die sich vorrangig um Vermietungen und einige Verkäufe kümmert.

“Die qualifizierten Mitarbeiter sind gut eingearbeitet und wissen, was zu tun ist und erledigen die Arbeiten größtenteils selbstständig” berichtet der Hausverwaltungs-Experte Andreas Schmeh. Die bisherige Firmeninhaberin arbeitet ganz aktiv im Tagesgeschäft mit und sei nach Aussage von Schmeh “eine Macherin”. Sie kümmert sich um die Objekte im Außendienst, führt alle Eigentümerversammlungen selber durch und steht in Kontakt zu den Kunden. Außerdem wird im Unternehmen Wert gelegt auf moderne Bearbeitungsmethoden. So wird mit einer modernen Fachsoftware gearbeitet, Vorgänge werden digital und unter weitest gehendem Verzicht auf Papier erfasst, bearbeitet und abgewickelt.

Die Verwaltung von Miethäusern und die Verwaltung von Wohnungs-Eigentümergemeinschaften sind die Hauptaufgaben im Hausverwaltungs-Bereich des Unternehmens. Im Mietverwaltungsbereich betreut das Unternehmen derzeit 730 Wohn-und Gewerbeeinheiten und 200 TG-Stellplätze. Zusätzlich verwaltet die Hausverwaltungs-Firma mehr als 527 WEG-Wohnungen und 350 TG-Stellplätze in 26 verschiedenen Wohnungseigentümergemeinschaften.

Das Gesamtunternehmen erzielt aus diesen Aufträgen einen Jahresumsatz in Höhe von 558.000 Euro, wovon 326.000 Euro auf den Hausverwaltungsbereich entfallen, 180.000 Euro auf den Hausmeister-bereich und 52.000 Euro auf den Maklerbereich.

Durch seine sehr zuverlässige und engagierte Arbeit hat sich das Unternehmen einen guten Ruf erarbeitet und erhält regelmäßig Anfragen zur Übernahme neuer Objekte. “Und das ohne Investitionen in Marketing, fast nur über Mund-zu-Mund-Propaganda” berichtet der Spezialist für den Kauf oder Verkauf von Hausverwaltungs-Firmen.

Die Verwaltungsobjekte liegen zumeist im Umkreis von 15 Kilometern um das Büro des Unternehmens. Auch das sei ein wichtiges Kriterium, denn “die Zeit im Auto zahlt Ihnen keiner und ist zumeist sinnlos verbrachte Zeit”.

Die Ausstattung der Arbeitsplätze und der IT-Struktur entspricht modernen Erfordernissen. Das Büro des Unternehmens ist komplett eingerichtet. Es bietet Platzreserven für weiteres personelles Wachstum und der Mietvertrag kann aufgrund langfristiger Optionen noch auf über zehn Jahre hinaus verlängert werden, wenn dies vom Erwerber gewünscht sein sollte. Die Firmeninhaberin entnimmt sich derzeit monatlich ein Geschäftsführer-Gehalt in Höhe von 6.500 Euro monatlich, fährt einen Firmenwagen und zusätzlich verbleibt im Unternehmen ein Jahresgewinn von mehr als 100.000 Euro.

Der Verkaufspreis für dieses gut organisierte, modern aufgestellte und freundliche Unternehmen beträgt 475.000 Euro inklusive der Mitarbeiterübernahme, der Software und aller Möbel und Einrichtungsgegenstände. Die Inhaberin möchte im Jahr 2018 das Rentenalter erreichen. Gesucht wird ein(e) kompetente(n) Nachfolger(in) mit mehrjähriger Erfahrung aus der Hausverwaltung, bevorzugt mit Erfahrung aus dem Mietbereich. Eine gute und intensive Einarbeitung durch die ausscheidende Firmengründerin ist gewährleistet. Der Besitzübergang ist für den Herbst/Winter 2017 geplant. Interessenten melden sich bei Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH aus Karlsruhe ausschließlich per E-Mail an schmeh@piwi-ka.de

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung nur für Hausverwaltungs-Unternehmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten bei Organisationsveränderungen und beim Verkauf/Kauf einer Hausverwaltung.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Barbara Friedrich
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»