Immobilien, Wohnungen, Häuser, Immobilien Wohnungen

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Immobilien

Aug
29

Goodman erzielt operatives Jahresergebnis in Höhe von 463 Millionen A$

Der Goodman-Konzern hat seine Ergebnisse für das Ende Juni 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Die wichtigsten Finanzkennzahlen und operativen Höhepunkte des Berichtszeitraums lauten wie folgt:

Wichtige Finanzkennzahlen
+ Operativer Gewinn von 463 Mio. A$, d.h. +21% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011
+ Verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 30,5 Cent , d.h. +8% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011
+ Ausschüttung je Aktie (DPS) in Höhe von 18 Cent, d.h. +3% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011
+ Starke Finanzposition behauptet – Fremdkapitalquote in der Bilanz weiterhin bei 23,9% und Zinsdeckungsgrad (ICR) von 5,5 x
+ Die liquiden Mittel des Konzerns belaufen sich auf 1,3 Mrd. A$ bei einer gewichteten durchschnittlichen Fälligkeit der Verbindlichkeiten von 5,9 Jahren
+ Gute Voraussetzungen für einen Betriebsgewinn von 524 Mio. A$ im Geschäftsjahr 2013, was einem operativen EPS von 32,3 Cent entspricht (d.h. +6% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2012)

Operative Höhepunkte
+ Verwaltetes Vermögen im Gesamtwert von 20 Mrd. A$, d.h. +11% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011
+ Gutes Ergebnis des Kernanlageportfolios bei einem hohen Vermietungsstand von 96%, einer gewichteten durchschnittlichen Mietdauer von 5,2 Jahren und einem Anstieg der Nettovermietungserlöse um 2,8%
+ Laufende Aufträge im Wert von 1,9 Mrd. A$, dabei 1,8 Mrd. A$ an Entwicklungszusagen aus 77 Projekten, 74% mit Vorvermietung und 87% durch externes Kapital finanziert
+ Plattform in Nordamerika aufgebaut und Eigenkapital in Höhe von 890 Mio. US$ auf der Basis von 55%/45% von Goodman und dem Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB) investiert
+ Privatisierung der japanischen Plattform genehmigt und externe Zusagen für Japan Core Fund und Japan Development Fund auf 350 Mio. US$ gesteigert
+ 0,9 Mrd. A$ neu zugesagtes Fremdkapital über die gesamte Plattform verwalteter Fonds erhalten

„Der Konzern hat im Geschäftsjahr 2012 seine anfangs gesetzten Ziele übertroffen und erzielte ein gutes Ergebnis, zu dem alle unsere Geschäftseinheiten in hohem Maße beitrugen. Der Anstieg des operativen Gewinns um 21% gegenüber dem Vorjahr spiegelt die erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie und unsere Fähigkeit zur Nutzung von Chancen auf allen unseren Märkten wider. Dies ist auf Umfang und Reichweite unserer Geschäftstätigkeit, die Portfolioqualität, unsere globale Plattform sowie unsere umfangreichen Beziehungen zu Kunden und Kapitalpartnern zurückzuführen“, so Greg Goodman, CEO des Goodman-Konzerns.
Dank seiner Spezialisierung auf den Industriesektor und seiner Stärke als Entwickler von Logistikimmobilien konzentrierte sich Goodman auf die Wahrnehmung attraktiver Chancen. Grund dafür ist die nach wie vor hohe Nachfrage von Kunden und Investoren nach erstklassigen Industrieflächen auf den wichtigsten Märkten. Diese äußert sich in laufenden Entwicklungsaufträgen im Wert von 1,9 Mrd. A$ und Fremdkapital von mehr als 0,9 Mrd. A$, das während des Jahres von neuen und bestehenden Investoren zugesagt wurde. Eine Goodman- Pressemitteilung vom Juni 2012 lässt sich dahingehend ergänzen, dass in der Zwischenzeit das Entwicklungs-Joint-Venture in Nordamerika mit einem angestrebten Fremdkapital in Höhe von 400 Mio. US$ vom Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB) abgeschlossen wurde.
Goodman fügt hinzu: „Wir haben unsere Geschäfte so angepasst, dass wir in einem Umfeld mit niedrigem Wachstum und beschränkter Kapitalausstattung arbeiten können. Chancen haben wir selektiv und vorsichtig wahrgenommen, um so unsere Plattform unter Beibehaltung unserer starken Finanzposition weltweit ausbauen zu können. Wir gewinnen mit unserem gesamten operativen Geschäft Marktanteile hinzu und sind erst kürzlich in den größten Logistikmarkt der Welt, Nordamerika, eingestiegen. Das Wachstum unserer internationalen Geschäftstätigkeit führte dazu, dass das Offshore-Geschäft des Konzerns einen Anteil von 41% am operativen EBIT hat und somit unterschiedliche Ertragsquellen sowie Zugang zu einem breiteren Spektrum an Wachstumschancen bietet.“

Strategie
Goodman setzt auf seine Kompetenz, seine globale Aktionsplattform sowie seine umfangreichen Beziehungen zu Kunden und Kapitalpartnern, um so seine Position als weltweit führender Partner im Bereich Industrieimmobilien und als Geschäftspartner zu behaupten. Diese Strategie verschafft dem Konzern einen besonderen Wettbewerbsvorteil. Sie ermöglicht es ihm, neue Chancen wahrzunehmen, die seine Stellung als globaler Marktführer auf seinem Sektor stärken und künftige Gewinne generieren.
Der CEO von Goodman Continental Europe, Danny Peeters, kommentiert die Strategie wie folgt: „Wir haben uns eine starke Wettbewerbsposition geschaffen, dank der wir im kommenden Jahr eine ganze Reihe von Chancen in Betracht ziehen können, wie zum Beispiel möglicherweise den Sprung nach Brasilien. Gleichzeitig bauen wir unsere Plattform in den größten und wachsenden Verbrauchermärkten Nordamerikas, Europas, Chinas und Japans weiter aus.“

Operatives Geschäft
Zu den operativen Höhepunkten gehören:
Investitionen
Die Messung der Immobilienperformance ergab das ganze Jahr hindurch gute Zahlen. Der Vermietungsstand wurde auf dem hohen Niveau von 96% gehalten, was dem Niveau des Vorjahreszeitraums entspricht. Auch die gewichtete durchschnittliche Mietdauer innerhalb des Anlageportfolios betrug weiterhin 5,2 Jahre. Im Geschäftsjahr wurde eine Fläche von ungefähr 1,9 Mio. m2 vermietet.

Entwicklungen
Zum 30. Juni 2012 beliefen sich die laufenden Aufträge des Konzerns auf 1,9 Mrd. A$, was 1,5 Mio. m2 neuer Fläche entspricht.
Der Konzern erhielt im gesamten Jahr im Rahmen von 77 Projekten mit einer durchschnittlichen Mietdauer von 7 Jahren neue Entwicklungszusagen in Höhe von 1,8 Mrd. A$. Die Entwicklungstätigkeit bleibt in Europa, insbesondere in Deutschland, Frankreich und den Beneluxstaaten, stark. China macht inzwischen 9% der gesamten Entwicklung aus – gegenüber 2% vor genau einem Jahr.
„Die Nachfrage seitens Kunden und Investoren nach unserem Entwicklungsprodukt ist groß. Dies wird durch die fehlende Verfügbarkeit von hochwertigen Industrieflächen weltweit und eine Reihe sich gerade vollziehender struktureller Änderungen noch verstärkt. Dazu zählen der schnell wachsende E-Commerce, effizientere Lieferketten, veraltete Gebäude und die Konsolidierung im Bereich der externen Logistikdienstleister. Diese Faktoren sowie die Aufnahme unserer Entwicklungstätigkeit in Nordamerika und das erwartete Wachstum unserer Entwicklungen in China auf einer Fläche von 800.000 m2 im Geschäftsjahr 2013 werden dazu führen, dass das Entwicklungsportfolio von Goodman mittelfristig auf 2,5 Mrd. A$ anwachsen wird“, so Greg Goodman.

Management
Das für Dritte verwaltete Vermögen (AUM) stieg über das gesamte Geschäftsjahr auf 16,1 Mrd. A$ an, was einem Zuwachs von 12% gegenüber dem 30. Juni 2011 entspricht.

Über die Plattform verwalteter Fonds des Konzerns wurde im Geschäftsjahr eine Reihe wichtiger Initiativen umgesetzt und neues Fremdkapital in Höhe von 0,9 Mrd. A$ beschafft. Von diesem wurden 351 Mio. EUR vom Goodman European Logistics Fund (GELF) aufgenommen. GELF erhielt von den Ratingagenturen Moody“s Investors Services und Standard & Poor“s ein Erstemittenten-Rating von „Baa3“ bzw. „BBB-“ mit stabilem Ausblick.

Ausblick
Goodman verfolgt eine umsichtige Geschäftsstrategie, die dennoch aktiv umgesetzt werden soll. Da der Konzern seinen Schwerpunkt auf Kapitalmanagement, aktive Vermögensverwaltung und die Steigerung des Beitrags aus seinen Entwicklungs- und Managementaktivitäten legt und über starke Beziehungen zu Investoren und Kunden verfügt, ist er im gegenwärtig langsam wachsenden Umfeld gut aufgestellt. Die Ergebnisprognose von Goodman für das Geschäftsjahr 2013 peilt ein operatives Ergebnis von 524 Mio. A$ an, das bedeutet einen Anstieg um 13 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2012. Das entspricht einem operativen EPS von 32,3 Cent, also +6 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2012.

Goodman ist ein global führender, börsennotierter Immobilienkonzern. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung, dem Besitz und der Verwaltung industrieller und gewerblicher Liegenschaften in Kontinentaleuropa, Großbritannien und dem asiatisch-pazifischen Raum. Goodman investiert in Gewerbegebiete, Büro- und Industrieparks, Lagerhallen und Distributionszentren. Eine Reihe notierter und nichtnotierter Immobilienfonds bieten Investoren Zugang zu Goodmans spezialisierten Dienstleistungen und Anlageprodukten.

Eine starke Kapitalbasis, die kurzfristige Verfügbarkeit interessanter Flächen und Standorte, flexible Mietverträge zu attraktiven Konditionen sowie die konsequente ökologische Ausrichtung des Portfolios bilden die Grundlage der Nachhaltigkeits- und Flexibilitätsstrategie des Unternehmens.

Mit einem verwalteten Vermögen von aktuell 15,1 Milliarden Euro und mehr als 390 verwalteten Industrieobjekten ist Goodman der größte Immobilienkonzern für Industrieobjekte an der australischen Börse und einer der größten notierten Konzerne für Industrieimmobilien weltweit.

Goodman beschäftigt weltweit mehr als 890 Experten an über 34 Standorten in 17 Ländern. Durch das integrierte Geschäftsmodell „own + develop + manage“ hat Goodman ein umfassendes Verständnis für die wachsenden Anforderungen seiner Kunden und ihre sich stetig verändernden Geschäftsprozesse. In Europa verfügt Goodman über Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei und Großbritannien.

Kontakt:
Goodman
Andreas Fleischer
Peter-Müller-Straße 10
40468 Düsseldorf
0211-4998 0
info-de@goodman.com
http://www.goodman.com

Pressekontakt:
additiv pr GmbH & Co. KG
Simon Sahm
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
0 26 02-950 99 14
sis@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»