Immobilien, Wohnungen, Häuser, Immobilien Wohnungen

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Immobilien

Jun
04

Die Wohnungswirtschaft: Eine Branche mit Zukunftschancen für junge Menschen

Einladung zum GEWOBAG-„Tag der Bildung“ am 12. Juni 2012 in Charlottenburg. GEWOBAG-Azubis geben interessierten Schülern einen Einblick in ihren Ausbil-dungsberuf
Die Wohnungswirtschaft: Eine Branche mit Zukunftschancen für junge Menschen

Friseurin, Mechaniker, Krankenschwester, was mit Medien, Psychologie studieren oder was mit Tieren: Das sind fünf mögliche Antworten, die man von Berliner Jugendlichen erhält, fragt man nach ihren Berufswünschen. Und um die geht es jetzt. Denn der Herbst steht vor der Tür und wichtige Entscheidungen stehen an: Wie geht es weiter nach der Schule? Jobben, studieren, Ausbildung?
Die Wohnungswirtschaft als Ausbildungsbranche kommt Schulabgängern spontan selten in den Sinn – aus Mangel an Informationen. Und wer kennt schon als Jugendlicher die Besonderheiten eines kommunales Unternehmens: dem Sozialen und Betriebswirt-schaftlichen gleichermaßen verpflichtet.
Umso wichtiger, dass junge Menschen aus erster Hand Informationen darüber erhalten, welche Perspektiven diese dynamische Branche in der Metropole mit wachsender Wohnungsnachfrage bietet. Um die Entscheidungsfindung zu erleichtern, haben sich die Auszubildenden der GEWOBAG etwas Besonderes einfallen las-sen: Sie organisieren einmal im Jahr den „Tag der Bildung“. Am 12. Juni 2012 laden die Azubis der GEWOBAG Schülerinnen und Schüler in die Charlottenburger Geschäftsstelle ein und berichten von ihrem Ausbildungsberuf als Immobilienkauffrau oder -mann oder als Bürokaufleute. Die Azubis haben alles selbst geplant und umgesetzt.

Wann? Dienstag, 12. Juni, 8.30 bis 14.30 Uhr
Wo? GEWOBAG-Geschäftsstelle Charlottenburg,
Heilmannring 24C, 13627 Berlin
Anmeldung: Interessierte Schüler, Lehrer und Eltern werden um Anmeldung gebeten gebeten unter der E-Mail:bildungstag@gewobag.de

Hauptsache Wohnen: Berufschancen in der Immobilienbranche
Begrüßt werden die Schüler und Eltern von Farhad Dilmaghani, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Elfi Jantzen, der Stadträtin für Schule und Jugend vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, Wolfram Tarras, Prokurist des Bestandsmanagements und der GEWOBAG-Personalleiterin Martina Heger. Die GEWOBAG-Azubis stellen anschließend ihr Unternehmen und ihre Ausbildung mit Beispielen aus der Praxis vor. Danach geben sie in verschiedenen Rollenspielen einen de-taillierten Einblick in ihren Beruf. Die Schüler können beispielsweise anhand eines Abnahmeprotokolls die Mängel in einer unreno-vierten Wohnung feststellen und sich so in den Berufsalltag einer Immobilienkauffrau oder eines Immobilienkaufmannes hinein versetzen. Mit einem Spaziergang über den eigens organisierten „Jahrmarkt“ werden Schülern einfache Aufgaben zum Thema Ausbildung und Immobilienwirtschaft gestellt Die Gewinner erhalten kleine Preise.

„Tag der Bildung“ – eine Erfolgsgeschichte
Der GEWOBAG-Informationstag findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Im Zentrum stehen Fragen wie: Was steckt hinter dem Beruf der Immobilienkaufleute? Wie sieht der Arbeitsalltag aus? Welche Zukunftschancen bietet die Branche? Dieser besondere Bildungstag ist inzwischen ein fester Bestandteil der projektorientierten Ausbildung bei der GEWOBAG. Mit dem „Tag der Bildung“ wendet sich die GEWOBAG bewusst an die Schulabgänger in den Kiezen. „Es geht uns auch darum, junge Menschen mit Migrationshin-tergrund in den einzelnen Bezirken zu erreichen“, erklärt Martina Heger, Personalleiterin bei der GEWOBAG. „Mitarbeiter mit anderen kulturellen Hintergründen bereichern die Belegschaft und helfen, Mieter mit Migrationshintergrund besser zu verstehen.“

GEWOBAG fördert Integration
2011 wurde die GEWOBAG für ihre projektorientierte Ausbildung und die Förderung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund mit einem Preis ausgezeichnet. Die GEWOBAG unterstützt die Kampagne „Berlin braucht dich!“, die für soziale und wirtschaftliche Integration von Jugendlichen aus anderen Kulturen in der Wirt-schaft steht. Außerdem ist die GEWOBAG Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“, eine Initiative, die sich , die sich für Toleranz, Vielfalt und Wertschätzung im Berufsalltag einsetzt.

Bildlegende: Eine GEWOBAG-Auszubildende präsentiert „ihre“ Leerraumwohnung im Rahmen eines Azubi-Projektes. Zweiter von rechts: Wolfram Tarras, GEWOBAG-Prokurist, begutachtet das Ergebnis.
Die GEWOBAG zählt mit rund 70.000 bewirtschafteten Mieteinheiten (Wohnungen, Gewerberäume sowie Garagen) und einer vielfältigen Auswahl an Eigentumsobjekten zu den marktführenden Immobilienunternehmen in Berlin und Brandenburg. Spezielle Serviceleistungen, unter anderem für Senioren, ergänzen das Angebot.
Der Immobilienbestand der GEWOBAG steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für die GEWOBAG bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte gleichermaßen wichtig.

GEWOBAG
Dr. Gabriele Mittag
Bottroper Weg 2
13507 Berlin
g.mittag@gewobag.de
030 4708 1525
http://www.gewobag.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»